Schüler experimentieren bei ROYOUTH (Teil 2)

Schülerinnen und Schüler des Informatik-Kurses Jahrgang 11/12 besuchten am 11.01.2017 das ROYOUTH-Center in Lingen. Aufgrund der Kursgröße wurde die Gruppe geteilt, sodass die eine Hälfte

bereits im Dezember 2016 den Workshop besucht hatte und nun die andere Hälfte teilnehmen durfte.

“Digitaltechnik im Alltag” stand an diesem Nachmittag als Thema für die zwei Schülerinnen und acht Schüler auf dem Programm. Im Unterricht waren bereits Kenntnisse im Bereich der Digitaltechnik erworben worden, so dass mit der Unterstützung von Herrn Ulrich Struck (Leiter des ROYOUTH-Centers) und Frau Franziska Otto diese im Workshop aus anderer technischer Perspektive erkundet werden konnte. Sehr motivierend wirkte dabei die Verwendung von Tastern und Schaltern, wie sie tatsächlich im Hausbau eingesetzt werden. Die den Schülern bekannten Logikgleichungen fanden hier einen direkten Anwendungsbezug. Schaltungen für die Wohnzimmer oder Treppenhausbeleuchtung wurden entwickelt. Im zweiten Teil des Workshops  konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen mit Hilfe eines Arduino umsetzen und erweitern. Wurde im Unterricht mit Breadboard, ICs und LEDs gearbeitet, konnten anwendungsorientierte Probleme (z.B. eine Garagentorsteuerung) mit dem Microcontroller in einer Programmierumgebung gelöst und direkt ausprobiert werden.

Alle Teilnehmer zeigten sich beim Abschluss des Workshops sehr zufrieden.

 

Teile diesen Beitrag