Exkursion des 10. Jahrgangs zur Gedenkstätte Esterwegen

Am 6.12.2019 besuchte der Jahrgang 10 des Kreisgymnasiums St. Ursula gemeinsam mit den Geschichtslehrern Sabrina Otten und Michael Gleich die Gedenkstätte Esterwegen. Die Schüler und Lehrkräfte erhielten anhand eines Vortrages wichtige Eindrücke über Entstehung und Betrieb des ehemaligen Konzentrationslagers.

Die Schüler bekamen weiterhin die Gelegenheit, vereinzelte Biografien ehemaliger Häftlinge zu recherchieren und waren besonders bewegt von den individuellen Schicksalen dieser Menschen. Diese zeichneten sich vor allem durch die grauenhaften Lebensumstände, wie der schweren Arbeit, dem Leben und dem unfassbaren Leid aus. Ferner erforschten die Schüler das Gelände des ehemaligen Konzentrations- und Gefangenenlagers und erfuhren, dass die Originalbauten der Jahre 1933-1945 nicht mehr existieren und das Gelände beinahe vollständig erneuert werden musste, um hier einen Ort des Erinnerns zu schaffen.

Ein besonderer Dank gilt abschließend der Gedenkstätte Esterwegen und seinen Mitarbeitern für ihre geduldigen und erkenntnisreichen Ausführungen, die einmal mehr die Gräueltaten des NS-Regimes verdeutlicht haben.

Teile diesen Beitrag