Die DKMS sagt DANKE!

Mit einer Urkunde hat sich die DKMS für die große Spendenaktion und die 67 potenziellen neuen Spender bedankt. 

So ließen sich die  Schüler und Lehrer als potenzielle Spender typisieren. Unterstützung erhielten sie dabei von Mitgliedern der Schülervertretung, die vorher von DKMS-Mitarbeitern eingewiesen wurden. Mit Watte-Teststäbchen wurden Wangenabstriche gemacht und verschiedene Daten aufgenommen. Beides brachten die neuen potenziellen Spender zur Endkontrolle. Im Anschluss werden die Gewebemerkmale nun im Labor analysiert. Gespendet werden darf erst ab 18 Jahren, trotzdem entschieden sich viele 17-Jährige dafür, sich bereits in die Spenderdatei aufnehmen zu lassen.

Den original News-Eintrag finden Sie hier:

 

Teile diesen Beitrag