Premiere von “Alice im Wunderland” am 22. April

„Komisch, gestern war doch alles noch ganz normal.“ Aber da hatte Alice auch noch kein weißes Kaninchen gesehen. Ein Kaninchen mit einer Uhr! Weil es ihr sowieso zu langweilig ist, hundert Mal zu schreiben: „Ich soll im Unterricht nicht vor mich hinträumen“, läuft sie ihm hinterher und fällt in das Kaninchenloch, fällt und fällt. Bis zum Mittelpunkt der Erde. Wo alles anders ist und gar nicht mehr normal. Sie spielt Krocket mit der Herz-Königin, trinkt Tee mit dem Hutmacher, philosophiert mit Humpty-Dumpty und macht dem traurigen Ritter ein bisschen Mut. Aber irgendwie will ihr plötzlich kein einziges Gedicht mehr recht gelingen. Es heißt doch nicht: „Der Mond ist abgehangen / Die Zimtsterne, sie prangen / Am Himmel über mir“?

Für die Mitglieder der Unterstufentheater-AG hat die intensive Vorbereitungsphase auf die Premiere von „Alice im Wunderland“ am 22. April voll begonnen!

Zusammen mit ihrer AG-Leiterin Natascha Jongebloed nutzten sie drei Tage in den Osterferien, um das Stück szenisch zu gestalten, Requisiten zu besorgen und zu basteln sowie Werbung für ihre Aufführung zu machen.

Unterstützt unsere Kleinen! Nehmt/Nehmen Sie den Vorverkauf (Schüler: 2€, Erwachsene: 4€) am KGH ab Dienstag, dem 10. April, wahr und besucht/besuchen Sie unsere Vorstellung am 22. April!

Teile diesen Beitrag