Berlinfahrt der Klassen 10b und 10c

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Auch wenn dieser Schlachtenruf nicht im Bus ertönte, so war die Begeisterung doch groß, als die Klassen 10b und 10c am 29.05. die Reise antraten, um mit ihren Lehrern Herrn Haible, Frau Jongebloed, Herrn Sandbrink und Herrn Seidel eine Woche lang die Hauptstadt Berlin zu erkunden.

Da der Wettergott ein besonders großes Herz hatte, fanden die Stadtführung, die Schiffstour durch die Berliner Innenstadt sowie die sog. Mauertour (eine Führung entlang der ehemaligen Berliner Mauer) bei schönstem Wetter statt und der Ausblick von der Dachterrasse des Reichstagsgebäudes bot ein herrliches Panorama.

Während die Schüler beim Gang durch das Deutsche Historische Museum 1500 Jahre deutsche Geschichte erlebten, da 7000 historische Ausstellungsstücke von Menschen, Ideen, Ereignissen und geschichtlichen Abläufen bis ins ausgehende 20. Jahrhundert erzählen, lag der Schwerpunkt bei dem Besuch der Gedenkstätte Sachsenhausen auf dem Nationalsozialismus. Die Führung hinterließ bei allen Beteiligten einen bleibenden Eindruck, weil hier Originalgebäude und Relikte des Konzentrationslagers eindrücklich die Haftbedingungen verdeutlichen.

Neben diesen Erlebnissen waren es auch die gemeinsamen Abende, die den Zusammenhalt der Gruppe stärkte und diese Fahrt unvergessen macht.

Teile diesen Beitrag