Oberstufenkurs lernt Skifahren in Südtirol

Auch in diesem Jahr führte uns der Skikurs mit insgesamt 18 Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 11 nach Südtirol. Unsere Unterkunft lag in dem kleinen Ort Natz oberhalb von Brixen.

Das Wetter war uns dieses Jahr wohlgesonnen, sodass wir an fünf herrlich sonnigen Skitagen die Pisten der Skigebietes Gitschberg-Jochtal erkunden und die malerische Kulisse der Dolomiten genießen konnten.

Unter der Leitung von Jan Sandbrink, Oliver Robin und Joel Brede (der dankenswerterweise kurzfristig eingesprungen ist) absolvierten die Schülerinnen und Schüler zunächst einen mehrstündigen Vorkurs, indem neben der obligatorischen Skigymnastik unter anderem auch die ökologischen und ökonomischen Aspekte des alpinen Skitourismus und die Lawinenkunde behandelt wurden.

Der Fokus lag dann in Südtirol natürlich auf dem Erlernen einer für die meisten Schülerinnen und Schüler neuen und anspruchsvollen Sportart. Mit viel Ehrgeiz und einigen Tropfen Schweiß an den ersten beiden Tagen, konnten wir uns schnell von den Anfängerpisten verabschieden und andere Bereiche der atemberaubenden Bergwelt erkunden. Die Schülerinnen und Schüler verbesserten ihre skifahrerischen Fertigkeiten erstaunlich schnell und so zeigten sie in den abschließenden Prüfungsfahrten größtenteils gute bis hervorragende Leistungen. Mit den allabendlichen Videoanalysen wurde ihnen eine zusätzliche Lernhilfe gegeben. Nun haben sie die Möglichkeit die Note dieses zusätzlichen fünften Sportkurses in ihr Abitur einzubringen.

Abschließend möchten wir Lehrkräfte uns bei den Schülerinnen und Schülern für eine ereignisreiche und unvergessliche Skiwoche bedanken. Ihr seid eine tolle Truppe!

Teile diesen Beitrag