Kreisgymnasium belegt 2. Platz beim Landesentscheid 2018

Beim diesjährigen, bundesweiten Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Handball konnte sich die Mannschaft des Kreisgymnasiums St. Ursula Haselünne einen hervorragenden 2. Platz erspielen. In der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2005-2008) traf die Mannschaft von Betreuer Torsten Strotmann und Jan Sandbrink auf die Sieger der Bezirke Hannover, Lüneburg und Braunschweig. Leider waren die äußeren Rahmenbedingungen in der Halle in Nienburg eines Landesentscheides unwürdig (keine Anzeigetafel, keine Uhr, teilweise nicht sichtbare Kreislinien, sehr rutschiger Hallenboden, viel zu kleine und zugestellte „Tribüne“, etc.), dennoch ging die Mannschaft nach ihren klaren Turniersiegen auf Bezirks- und Kreisebene hoch motiviert ins Turnier.

In ihrem ersten Spiel gegen den späteren Landessieger des Gymnasiums Neu-Wulmsdorf (Bezirk Lüneburg) musste unser Team aus Haselünne in letzter Sekunde den Ausgleich zum fairerweise leistungsgerechten 9:9 hinnehmen. Die Mannschaft musste sich zunächst an die schwierigen Bedingungen in der Halle gewöhnen und war zu Spielbeginn noch nicht wach und lief daher lange einem Rückstand hinterher, ehe sie das Spiel ausgeglichen gestalten konnte. Es sollte sich im Turnierverlauf herausstellen, dass dieses Ausgleichstor den Landessiegertitel für unsere Mannschaft gekostet hat.

Gegen die KGS Moringen aus dem Bezirk Braunschweig spielten unsere Mädchen deutlich besser und konnten sich am Ende in einer hart umkämpften Partie knapp mit 11:10 durchsetzen. Im letzten Spiel lag das Team bis kurz vor Ende mit zwei Toren gegen das Team des Gymnasiums Sarstedt (Bezirk Hannover) in Führung, kam jedoch auch hier am Ende durch vermeidbare Fehler und leichte Gegentore nicht über ein 10:10 hinaus.

Mit einem Sieg und zwei Unentschieden belegte die Mannschaft des KGH´s mit 4:2 Punkten einen überragenden 2. Platz. Damit sind sie in ihrer Altersklasse die zweitbeste Schulmannschaft in Niedersachsen! Den Turniersieg erlangte das Team des Gymnasiums Neu-Wulmsdorf mit 5:1 Punkten. Trotz der ärgerlichen Punkteteilung im ersten Spiel und dem damit verpassten Landessiegertitel überwog bei den Mädchen des Haselünner Teams schnell die Freude und der Stolz über den erreichten 2. Platz.

Für das Kreisgymnasium Haselünne spielten: Frederike Brackmann, Lia Krümpelmann, Rieke Strotmann, Paula Kamphus, Nora Jeftenic, Lina Jansing, Rahel Görken, Franka Scherner, Maja Fürstenberg, Charlotte Egbers, Amelie Dreischulte, Betreuer Torsten Strotmann und Jan Sandbrink

Ein Dank gilt auch den mitgereisten Eltern und besonders Frau Görken, die sich kurzfristig um neue Trikots für das Team bemüht hat. Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei Torsten Strotmann, der als Trainer der HSG Haselünne-Herzlake viel Zeit aufgewendet hat, um die Mädchen bei den drei Turnieren zu unterstützen.

Das erfolgreiche Team mit ihrem Trainer Herrn Sandbrink

Teile diesen Beitrag