Unterrichtsangebot

Sport
Startseite
Sportler
am KGH
Unterrichts-
angebot
Leistungs-
bewertung
Außerunterrricht-
liches Angebot
Formalia

1. Allgemeine Informationen

Die Fachschaft Sport hat ein vielseitiges Unterrichtsprogramm erstellt, das sowohl kompetenz- als auch sportartorientiert ausgerichtet ist. Die Einheiten in den einzelnen Sportarten oder Disziplinen bauen i.d.R. aufeinander auf. So wird in der Sportart Fußball beispielsweise in Jahrgang 6 mit vorwiegend technischen Fertigkeiten die Grundlage geschaffen, um in Jahrgang 9 diese Techniken in offenerem Handlungsprogramm sowie im regelgeleiteten Spiel anzuwenden. In der Sek II würden dann verstärkt theoretische Inhalte hinzukommen, z.B. eine detaillierte Bewegungsanalyse oder die gezielte Analyse von speziellem taktischen Verhalten.
Konkrete Inhalte und Kompetenzen sowie gestellte Anforderungen sind den schulinternen Lehrplänen zu entnehmen, die von der Fachkonferenz beschlossen wurden.
Eine Gesamtübersicht über die reinen Inhalte in allen Jahrgängen findet sich hier:
KGH Sport Übersicht Inhalte

2. Unterrichtsangebot Sport Sek I (Jg. 5-10)

Das Unterrichtsangebot in der Sekundarstufe I basiert auf den Vorgaben des Kerncurriculums für das Fach Sport in Niedersachsen. Die Fachschaft hat daraus ein Programm erstellt, anhand dessen ausgewiesene Kompetenzen in vielen verschiedenen Sportarten und Disziplinen erworben werden können:
KGH Schulcurriculum Sport Sek I

3. Unterrichtsangebot Sport Sek II Einführungsphase (Jg. 11)

Folgende Inhalte werden in Jahrgang 11 unterrichtet:
– Fitness
– Tischtennis
– technische Disziplinen der Leichtathletik
– Endzonenspiele

4. Unterrichtsangebot Sport Sek II Qualifikationsphase (Jg. 12/13)

Die Fachschaft Sport des Kreisgymnasiums St. Ursula hat sich für eine Art Klassenmodell entschieden. Es werden konstante Lerngruppen über vier Halbjahre, die jeweils von ein und derselben Lehrkraft unterrichtet werden, eingerichtet. In jedem Halbjahr wird eines der vier Kursthemen unterrichtet. Die Reihenfolge der Kursthemen erfolgt in Absprache unter den Sportlehrern. Dabei dürfen die eindeutig dem Erfahrungs- und Lernfeld B zugeordneten Themen 1 und 3 nicht direkt hintereinander liegen.
Die vier Kursthemen:
Kursthema 1: Optimierung von Technik und Taktik bei Rückschlagspielen (2 Inhalte aus: Volleyball, Badminton, Tischtennis)
Kursthema 2: Vervollkommnung von Koordination und Kraft in unterschiedlichen Individualsportarten (Turnen, Leichtathletik)
Kursthema 3: Optimierung der Spielfähigkeit in unterschiedlichen Mannschaftssportarten (2 Inhalte aus: Fußball, Handball, Basketball)
Kursthema 4: Verbesserung sportartspezifischer Fertigkeiten in unterschiedlichen Erfahrungs- und Lernfeldern (Schwerpunkt Individualsportarten)

5. Sport als Fünftes Prüfungsfach

Schüler haben die Möglichkeit, in der Qualifikationsphase Sport als fünftes Prüfungsfach für die Abiturprüfung zu wählen. Hierfür müssen sie in Jahrgang 11 zunächst den Einführungskurs Sport P5 belegen, in dem bereits wesentliche theoretische Inhalte behandelt werden.
Die Kursthemen sind dieselben wie beim Ergänzungsfach (s.o.), jedoch ist im Prüfungskurs eine stärkere Verknüpfung mit Theorieinhalten vorgesehen. Der Kurs ist dementsprechend vierstündig: 2 Stunden Theorie und 2 Stunden Praxis.
Die Abiturprüfung setzt sich zusammen aus einer mündlichen Prüfung und zwei praktischen Teilprüfungen. Es wird eine Sportart aus dem Bewegungsfeld A geprüft und eine aus dem Bewegungsfeld B (Spielen). Die Prüfungssportarten werden von der Fachkonferenz festgelegt. Die Einheitlichen Prüfungsanforderungen (EPA) legen den Ablauf und die Bewertungskriterien fest (s. “Formalia”). In bestimmten Sportarten (z.B. Leichtathletik) findet man dort verbindliche Bewertungstabellen.

Teile diesen Beitrag