Bibliothek

Von der Schulbibliothek zum Lese- und Informationszentrum

-Standortbestimmung und Perspektiven

Das Kreisgymnasium ist im Umbruch. Die Schule wird nicht nur von Grund auf baulich saniert, sondern es werden auch viele neue pädagogischer Konzepte und Initiativen auf den Weg gebracht.

Bei diesem Prozess kommt der Schulbibliothek eine besondere Aufgabe zu. Auch hier gilt es neue Konzepte umzusetzen und den Schülerinnen und Schülern attraktive Angebote zu machen. Die  Voraussetzungen hierfür sind auch nach dem Umzug in das H-Gebäude gegeben.

Es stehen zwei ausreichende große Räume zur Verfügung, um die zukünftige Entwicklung anzugehen. Das Ziel dieser Entwicklung lässt sich in folgendem Leitsatz zusammenfassen:

Die Schulbibliothek soll ein Lese- und Informationszentrum (LIZ) der Schule sowie ein offener Ort der Begegnung und des Lernens werden. Deshalb sehen wir mehrere Aufgaben und Funktionen:

  • Das LIZ ist im traditionellen Sinne eine Lesebibliothek: Die Leseförderung und die Heranführung an das Medium Buch sind zentrale Anliegen.
  • Das LIZ ist eine Medienwerkstatt: Arbeits-, Informations- und Kommunikationstechniken werden vermittelt und geübt. Es entsteht ein fächerübergreifender Lernort.
  • Das LIZ ist ein Ort des Selbstlernens und der freien Kommunikation: Die Ausstattung der Räume sichert eine hohe Aufenthaltsqualität als Voraussetzung für die Selbstentfaltung und Entspannung der Schülerinnen und Schüler.