KGH-Roboter-Team im Halbfinale

Am Sonntag, den 19.01.2020 war es endlich soweit. Das Team KGH-Robotik vom Kreisgymnasium Haselünne konnte in Aachen zum Semi-Finale des FIRST LEGO League Wettbewerbs antreten. 

Insgesamt 21 Teams aus westlichen Regionen Deutschlands waren angereist. Sie haben alle in ihren Regional-Wettbewerben die vordersten Plätze belegt, so dass das Halbfinale von Beginn an auf einem hohen Niveau stattfand. Die Stimmung unter den Teams war sehr gut, fair-play ist auf dieser Veranstaltung selbstverständlich.

„Die Atmosphäre ist schon sehr beeindruckend“, meinte Claas Bröker beim Eintreffen am austragenden Inda-Gymnasium in Aachen. Die Organisation war professioneller und auch die Teilnehmer brachten ein deutlich höheres Knowhow mit. Die Konkurrenz war dementsprechend groß, aber das KGH-Team war hoch motiviert und wollte hier natürlich alles geben. Ihre „Königsdisziplin“ das Robot-Game versprach bei vollständigem Gelingen eine vordere Platzierung. Leider konnten die Leistungen an diesem Tag nicht wie geplant abgerufen werden, so dass in dieser Kategorie nur ein 12. Platz erreicht wurde. 

In der Gesamtwertung erreichte das Team KGH-Robotik den 16. Platz und fuhr mit vielen gewonnenen Erfahrungen spät Abends nach Haselünne zurück. Alle waren sich einig, in der nächsten Saison wird wieder ein Team vom KGH dabei sein!

Das Team, dass waren Claas Bröker (Jg. 12), Fabian Burs (Kl. 7), Markus Hamacher (Kl. 10), Jakob Nannen (Kl. 10), Louis Röckers (Kl. 8), Pascal Schlangen (Jg. 12) und als Junior-Coaches Luca Hemmen (Jg. 12) und Max Scherner.

 

Teile diesen Beitrag