KomA (Kontrollierter Umgang mit Alkohol) 2019

Die Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs nahmen auch in diesem Jahr am Präventionsprogramm KomA (Kontrollierter Umgang mit Alkohol) des Landkreises Emsland teil.

Das seit 2006 bestehende Projekt ist ein Kooperationsprogramm des Landkreises Emsland und der katholischen offenen Jugendarbeit sowie den Fachambulanzen Emsland mit dem Ziel, Jugendliche und Heranwachsende über Alkohol aufzuklären, um schließlich verantwortungsvoll damit umzugehen, ohne diesen ganz zu verbieten. Seit 2016 wird dieses Projekt im Rahmen der Präventionsarbeit des KGH an unserer Schule durchgeführt und von Herrn Schrant betreut. 

Frau Kathrin Blohm und ihre Kollegin besuchten die 9. Klassen im Klassenverband für jeweils drei Unterrichtsstunden. Bei diesem Haupttreffen gab es zunächst Informationen darüber, wie viel Alkohol sich zum Beispiel in welchen Getränken befindet. Die Schülerinnen berichteten über eigene Erfahrungen, lernten anhand von Fallbeispielen, welche Gefahren sich hinter Alkoholmissbrauch verbergen.

Zum Schluss fand eine geschlechtsspezifische Gruppenarbeit mit anschließendem Gesprächsaustausch statt. Es wird in ca. 8 Wochen ein Nachtreffen geben, wobei die KomA-Teamer dann in zwei Unterrichtsstunden mit den Schülerinnen das Erlernte aufarbeiten. Es wird ein Erfahrungsaustausch stattfinden mit der Hauptfrage:“Was hat sich bei dir geändert?“. Ebenfalls werden die Schülerinnen ein Video sehen und den Inhalt in gruppenweise aufarbeiten. Am Ende der Veranstaltung werden sie einen alkoholisierten Zustand durch eine Rauschbrillenübung erleben und Gelegenheit haben, Antworten auf noch offene Fragen zu bekommen.

 

Teile diesen Beitrag