„Kann mir mal jemand das Wasser reichen?“ Eramusprojekt 2018

„Kann mir mal jemand das Wasser reichen?“, unter diesem Motto stand das Erasmusprojekt, welches die Klasse 10b zusammen mit zwei dritten Klassen der Paulusschule durchgeführt hat. 

Nach dem großen Erfolg der Projektwoche 2017, bei der als Ergebnis die Wasserflasche „H2O“ entstanden ist, war das diesjährige Ziel des Projekts einen Projekttag für die Grundschule vorzubereiten, an dem die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen, (Leitungs-) Wasser als leckere Alternative zu Softdrinks erkennen und ggf. ihr Verhalten ändern sollten. 

Dieser Aufgabe stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b und einige weitere Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10c zusammen mit ihren Lehrern Frau Hilken, Frau deBuer, Frau Richter, Frau Flügel und Herrn Schrant. Dabei bereiteten die Schülerinnen und Schüler in vier Gruppen vier unterschiedliche Themenfelder vor, durch die sie den Grundschülern durch aktive Mitarbeit wesentliche Aspekte der Bereiche „Wasserqualität im Emsland“, „die Rolle von Wasser auf der Welt“, „Beeinflussung durch Marketing und Werbung“ und „das eigene Trinkverhalten gesund ändern“ näherbringen wollten. 

Um dieses Ziel zu erreichen arbeiteten die Zehntklässler vier Tage lang intensiv an der Vorbereitung ihrer Themenräume und untermauerten ihr Wissen durch Exkursionen zum Trinkwasserverband Bourtanger Moor und zum Weltgarten in Nordhorn.

Am Tage der Präsentationen zeigten sich sowohl die Grundschüler als auch die sie begleitenden Lehrerinnen begeistert von der Projektergebnissen, so dass eine weitere Zusammenarbeit in den nächsten Jahren beabsichtigt ist.

Teile diesen Beitrag