Kulturelle Vielfalt – Ein Projekt von Schule ohne Rassismus

Auch in diesem Schuljahr überlegte sich unsere Projektgruppe wieder ein individuelles Projekt, an dem die gesamte Schulgemeinschaft teilnehmen konnte. Unser Ziel war es dabei, die breitgefächerte kulturelle Vielfalt an unserer Schule zu verdeutlichen.

Dazu bestellten wir zwei Landkarten, genauer gesagt eine große Deutschlandkarte und eine große Weltkarte. Diese stellten wir im Forum unserer Schule an zwei großen Pinnwänden auf. Die Schüler konnten mit verschiedenfarbigen Stecknadeln die Geburtsorte ihrer Großeltern, Eltern und von sich selbst auf den Karten markieren.

Vorher besuchten wir die Klassen 5 bis 12, um ihnen das Projekt vorzustellen und auch um neue Mitglieder für unsere Projektgruppe anzuwerben.

Die Schüler beteiligten sich zahlweise an unserem Projekt, wodurch auch interessante Gespräche zustande gekommen sind.  Erstaunlicherweise herrscht selbst an unserer kleinen Schule eine größere kulturelle Vielfalt, als wir vorher vermutet haben.  

Wie in jedem Jahr war das Projekt ein voller Erfolg und unsere Schule hat wieder einmal bewiesen, dass sie den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ redlich verdient hat.

Ein Bericht von Franziska Dopp

Teile diesen Beitrag